Handicaps – Presseberichte



Lokalsport

TC GW Neuss erobert Speyer im Sturm
Neuss. Tennisspieler von Grün-Weiß gehen bei „Special Olympics Rheinland-Pfalz“ auf Medaillenjagd. Von Stephan Glasmacher

Zwölf Athleten des Tennis-Clubs Grün-Weiß Neuss gingen in Speyer bei den rheinland-pfälzischen Meisterschaften von Special Olympics auf Medaillenjagd. Dass sie nicht an den zeitgleich veranstalteten Landesmeisterschaften von NRW für Sportler mit geistiger Behinderung in Paderborn teilnahmen, sondern in der Domstadt antreten mussten, hatte ganz pragmatische Gründe. „Leider wurden in Paderborn keine Tenniswettbewerbe angeboten“, erläuterte Grün-Weiß-Präsident Helmut Kloubertz.

In Speyer waren an drei Wettbewerbstagen 1300 Athleten mit geistiger Behinderung in 13 Sportarten im Einsatz. Dabei kamen die Tennisspieler von Grün-Weiß nicht mit leeren Händen zurück nach Neuss: Sebastian Becker gewann Gold, ebenfalls erfolgreich waren Fabian Krummen, Patrik Haberland, Tim Jaeschke und Theo Knuth mit dem zweiten Platz und Thomas Peschkes, Jörg Schröder, Lucas Hassel und Matthias Kirch mit der Bronzemedaille.

Ein besonderes Erlebnis war die Anerkennung im wettbewerbsfreien Angebot – für Sportler mit geistiger Behinderung, die an keiner Sportart teilnehmen können – für Stefan Peschkes, der unter großem Beifall Gold von Special-Olympics-Präsidentin Christiane Krajewski überreicht bekam. Eröffnet wurden die Spiele auf dem Domplatz nach dem Hissen der olympischen Flagge und dem Entzünden des Feuers von Ministerpräsidentin Malu Dreyer

In den Tagen von Speyer spielte für die Tennisspieler von Grün-Weiß aber nicht nur der Sport eine wichtige Rolle. Auch Aktionen wie zum Beispiel der Besuch des Technikmuseums in Speyer stießen bei den Beteiligten auf große Zustimmung. „Die Sportler waren ganz begeistert“, sagte Helmut Kloubertz und lobte dabei seine Trainer und Betreuer, allen voran Günter Ziegenbein: „Sie haben ein tolles Programm zusammengestellt.

Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Landesmeisterschaften steht für die Sportler, Trainer und Betreuer von Grün-Weiß Neuss ein weiteres besonderes Ereignis an: Am 22. August veranstaltet der Neusser Tennisverein sein drittes Integrativturnier für Sportler mit und ohne geistige Behinderung.

Quelle: NGZ
SO-Speyer 2015-NGZ-67955314

Hier die Presseberichte über unsere Handicaps:

NGZ Integrativt

Bericht in der NGZ vom 10.09.2013

Handicaps 2013

Viel Spaß beim Besuch der Bundesliga

154

Hatten viel Spaß beim Besuch der Bundesliga: Die geistig behinderten Tennisspieler, die im Rahmen von Special Olympics beim NTC Stadtwald und beim TC Grün-Weiß Neuss trainieren

Für Andreas Jülich war es eine Herzensangelegenheit: Der Vorsitzende des TC BW Neuss hatte zum ersten Spiel der Tennis-Bundesliga, das am Sonntag den Deutschen Vizemeister Blau-Weiss Halle an die Jahnstraße brachte, die geistig behinderten Tennisspieler eingeladen, die im Rahmen von Special Olympics beim NTC Stadtwald und beim TC Grün-Weiss Neuss den Schläger schwingen. Mehr als ein Dutzend von Ihnen waren mitsamt Trainer, Betreuern und Eltern gekommen und hatten viel Spaß an einem stimmungsvollen Tennistag. Als Erinnerung gab es für alle T-Shirts mit dem Clublogo und den Unterschriften der blau-weissen Bundesligaspieler sowie einen Tennisball mit den Autogrammen des Weltranglisten Ersten Roger Federer. „Die Aktion werden wir sicherlich noch einmal wiederholen“, versprach Jülich. Mit von der Partie war selbstverständlich auch Special Olympics-Bundestrainer Hermann Müller, der die spannenden Matches jedoch nur von einem Stuhl von der Klubhausterrasse aus verfolgen konnte, leidet er doch noch immer unter den Folgen eines Oberschenkel-Halsbruchs. (NGZ vom 02.07.2013)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.